Ruhestein Bergpreis für Motorräder
am Samstag, 28. September 2018

Mit der BAIERSBRONN CLASSIC erinnern wir an das legendäre Ruhestein Bergrennen am 21. Juli 1946, dem ersten Motorsportereignis nach dem Krieg in Deutschland. Fahrtleiter war einer der populärsten Motorsportler seiner Zeit: Georg „Schorsch“ Maier, ein Meister auf zwei wie vier Rädern.

Was einst bei Rennen selbstverständlich war, haben wir als sportlichen Höhepunkt wieder aufleben lassen: den Start von Motorrädern und Autos, ausgeschrieben als Gleichmäßigkeitsprüfung auf der 7,3 km langen Strecke zum Ruhestein. Am Startplatz von 1946 begeistert ein „Anno-Dazumal-Fest“ Teilnehmer wie Zuschauer.

Am 28. September findet die 7. Auflage dieses Revival mit Unterstützung von MOTORRAD Classic statt. Teilnehmen können Solomaschinen und Gespanne bis Baujahr 1975. Das Nenngeld beträgt symbolische 19,46 Euro (Reichsmark können leider nicht mehr akzeptiert werden…).
 
Ursprung der Baiersbronn Classic: das Ruhestein-Bergrennen von 1946, die Auferstehung des Motorsports nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland.

Ursprung der Baiersbronn Classic: das Ruhestein-Bergrennen von 1946, die Auferstehung des Motorsports nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland.